A+ R A-

Suchen

Galileo Science - 100 Experimente für die Wissenschaft

100ExperimenteKinder experimentieren und erforschen für ihr Leben gern. Das beginnt bereits vor dem Kindergartenalter, wenn sie Dinge um sich herum untersuchen, erste Zusammenhänge – im wahrsten Sinne des Wortes – be-greifen und versuchen, für sich etwas zu verstehen. Dann, in der Kindergartenzeit, werden sie zu „echten“ Forschern, bauen Höhlen, kleine Staudämme und Vulkane und finden heraus, wie physikalische Gesetzmäßigkeiten funktionieren. Und in der Schule kommen dann wissenschaftliche Erläuterungen hinzu, werden die Experimente umfangreicher und die Kinder lernen, wie Dinge „funktionieren“. Mit dem Experimentierkasten „Galileo Science – 100 Experimente für die Wissenschaft“ aus dem Hause Clementoni, wird der Forscher- und Experimentierdrang der Kinder gefördert und ein Stück weit befriedigt. Hier lernen Kids von 8-12 Jahren anhand kleiner Experimente die Welt der Physik, Chemie, Botanik, Optik und anderer mehr kennen und begreifen. Wir haben den Experimentierkasten für euch getestet und erklären, ob sich der Kauf vielleicht als Ostergeschenk lohnt.

Weiterlesen ...

Brettspiel-Test: Genial daneben - Das Spiel zur Show

Genialdaneben„Genial daneben“ ist eine der beliebtesten Fernsehshows der vergangenen 15 Jahre. Nachdem Gastgeber und Moderator Hugo Egon Balder mit seiner Quizsendung der etwas anderen Art, bei der es darauf ankommt, dass verschiedene Prominente Comedians Begriffe oder den Sinn von Sprichwörtern erraten müssen und hier vor allem der Humor im Vordergrund steht, hat sich Clementoni einer Brettspielumsetzung angenommen. Und wie bei der Serie, die – mit einer längeren Unterbrechung – mittlerweile seit 2003 auf Sat 1 läuft, gibt es auch beim Brettspiel einige Neuveröffentlichung mit anderen Fragen und einem veränderten Design. Wir haben uns die aktuellste Auflage geschnappt und verraten euch, ob die Umsetzung der Rateshow auch daheim Spaß macht oder ob ihr das Spiel lieber im Händlerregal stehen lassen solltet.

Weiterlesen ...

kNow! | Review

KnowAls ich in den 1980er Jahren Kind war, da erschien ein Spiel mit Namen „Spiel des Wissens“. Mit hunderten von Quizkarten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade rätselte ich mich mit meinen Eltern und meinen Freunden durch die Galaxie und erweiterte in vielen Partien meinen Wissensschatz. Doch irgendwann ebbte der Spaß am Quizspiel ab. Dies lag allerdings weniger daran, dass ich kein Interesse mehr an Brettspielen hatte. Vielmehr waren die meisten Antworten mittlerweile bekannt und damit sank auch der Spielspaß. Später folgende Generationen an Quizspielen sorgten mit neuen Kartensets für längerfristige Motivation am Brett. In den 1990er Jahren änderte sich das Spielprinzip und Quizspiele wurden mehr und mehr auf die „digitale Ebene“ gehoben. Mit Plastikbuzzern ausgestattet, saßen wir in geselliger Runde vor der Playstation 2 und spielten „Buzz!“. Hier gab es diverse Ableger, die unterschiedliche Schwerpunkte legten. Aber auch diese Phase legte sich einige Jahre später, da der Hype abnahm, die Generation PS2 älter wurde und ihre Interessen verlagerte und man teilweise wieder zurück zum klassischen Brett-Quiz fand. Wie nach jedem Hype folgte also auch hier ein radikales Ende. Einen wirklich neuen Impuls gibt nun die Firma Ravensberger mit „kNow!“. Erstmals verbindet hier ein Spiel klassische Brettspiel-Elemente mit den aktuell immer beliebter werdenden Sprachassistenten. In Kooperation mit dem US-Konzern Google kurbelt man nun den Verkauf des Sprachassistenten Google Home mini an, indem man ihn in der „großen“ Verkaufsversion von „kNow!“ mit anbietet und macht gleichzeitig Werbung für den Google Assistnt, da man in der „kleinen“ Version als Kunde mit seinem Smartphone spielen kann. Auf diese Weise ergibt sich für den Kunden quasi ein stets aktuelles Quiz. Wie die Symbiose aus Brettspiel und Sprachassistent gelungen ist, ob auch „offline“ Spaß angesagt ist und was überhaupt im Detail dahinter steckt, klärt unser Test. Weiterlesen ...

Gaming-Headset "Cage" von Teufel im Test

TeufelCageWenn man als PC-Spieler oder Konsolero an Firmen denkt, die Gaming-Kopfhörer produzieren, fallen einem viele Namen ein. Nur wenigen dürfte dabei der Name „Teufel“ einfallen. Denn das Unternehmen steht seit vielen Jahren eigentlich für erstklassige Audiosysteme für den Heimkinobereich und Stereo-Lautsprecher. Doch nun mischt auch Teufel im Bereich Gaming-Kopfhörer mit. Denn mit dem „Cage“ hat man den ersten hauseigenen Kopfhörer für PC auf den Markt gebracht. Ob sich die Investition lohnt, wo die Stärken des Headsets liegen und inwieweit der Kopfhörer auch für Konsolen nutzbar ist, erklären wir euch im Test.

Weiterlesen ...

Escape Room In A Box - Das Werwolf Experiment

EscapeWerwolfEscape Room-Spiele für daheim werden immer beliebter. Neben dem Genre-Primus „Exit“ und „Escape Room: Das Spiel“, die beide auf vollkommen andere Konzepte setzen, haben sich in den vergangenen Jahren keine wirklichen Alternativen dauerhaft durchsetzen können. Beiden genannten Reihen gleich ist jedoch, dass das typische „Escape Room-Gefühl“, das Knacken von Schlössern mit Hilfe von Zahlenkombinationen oder Schlüsseln. Und genau hier setzt „Escape Room In A Box– Das Werwolf Experiment“ an. Das über Kickstarter realisierte Spiel legt nicht nur Wert auf Denksportaufgaben, sondern auch auf haptische Elemente. Wie sich das Spiel schlägt, ob es Spaß macht und sich die Investition lohnt, erfahrt ihr im Test.

Weiterlesen ...

Escape Dysturbia - Mörderischer Maskenball im Test

EscapeDysturbiaWenn man heutzutage eine neue Brettspiele-Reihe auf den Markt bringen möchte, die sich gegen die etablierten Marken durchsetzen und ausreichend neue potentielle Käufer generieren soll, dann muss man ganz spezielle, neuartige Ideen haben, die bestehende Reihen weiterführen und optimieren, die besondere „Gimmicks“ bieten oder ganz neue Wege beschreiten, da in den meisten Fällen die Konkurrenz groß ist. Im Bereich der Escape Games ist das nicht anders. Dort dominieren seit einigen Jahren die „Exit“-Titel und die „Escape Room“-Ableger das Genre. Immer wieder versuchen sich andere Anbieter, das Erlebnis echter Escape Räume ins Wohnzimmer zu holen – mal mit mehr, mal mit weniger großem Erfolg. Neu in dieser Riege ist der Homunculus Verlag mit seinem Spiel „Escape Dysturbia – Mörderischer Maskenball“. Wir durften für euch den Debütanten testen und verraten euch, was das Spiel anders macht als die Mitbewerber, wo die Stärken und mögliche Schwächen liegen und ob uns das Spiel unterhalten konnte.

Weiterlesen ...

Deckscape - Das Geheimnis von Eldorado im Test

DeckscapeElDoradoDeckscape – Das Geheimnis von Eldorado ist ein Escape Room Spiel im Taschenformat. Es kann in einer Gruppe oder auch alleine gespielt werden. Eure Expedition auf der Suche nach Eldorado war ein Fehlschlag: Jahrelang habt ihr im Amazonas-Gebiet vergeblich nach der legendären Stadt aus Gold gesucht. Auf dem Rückflug wird eure Maschine plötzlich von einem Gesteinsbrocken getroffen und ihr müsst mit dem Fallschirm abspringen. Ihr landet in einem unerforschten Bereich des Regenwaldes und seid auf euch allein gestellt. Es könnte euer Ende bedeuten ... oder eure letzte Chance, endlich das Geheimnis von Eldorado zu lüften! Werdet ihr überleben und die legendäre Stadt aus Gold finden? Weiterlesen ...

Escape Room - Das Spiel The Dentist und Secret Agent

EscapeDentistEs gibt neue Escape Room-Spiele! Nach dem äußerst erfolgreichen Start mit dem „Basis-Paket“ und den verschiedenen Erweiterungssets, hat Noris Spiele mit „Escape Room – The Dentist“ und „Escape Room – Secret Agent: Operation Zekestan“ nun nachgelegt. Wir hatten beide Sets auf dem Prüfstand und verraten euch im Folgenden, wie viel Spaß wir mit unserem Besuch beim Zahnarzt und dem Geheimdienst hatten.

Weiterlesen ...

IDventure: Insel der fünf Kapitäne

Transportiere dich und deine Gäste auf das Schiff, fahre ans Ende der Welt und fühle dich wie Jack Sparrow!

Mit dem Spiel „Insel der 5 Kapitäne“ begeben sich die Partygäste auf hohe See und in die Untiefen der Rätsel und Geheimnisse, die sich um die Entdeckung Amerikas ranken. Um den großen Inka-Schatz zu finden, müssen die Spieler die Rätsel des alten Piratentagebuchs lösen.

InselKapitaenNachdem wir euch vor Kurzem „Der unvollendete Fall des Holmes“ vorgestellt haben, wollen wir euch an dieser Stelle „Insel der 5 Kapitäne“ von IDventure präsentieren. Das Spiel ist ebenfalls eine Mischung aus virtuellem, App-gestütztem und realem Partyspiel. Es geht um Aufgaben aus der Geschichte, der Mathematik, der Geographie, Sprache und Logik. Ihr (bzw. eure Kinder) müsst auf einem Schiff ein Tagebuch, vier Teile einer Schatzkarte sowie einen Kompass finden, um eine Schatzinsel zu entdecken. Weiterlesen ...

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.