A+ R A-

Suchen

SpongeBob Schwammkopf: Schlacht um Bikini Bottom Rehydrated

SpongeBobSeit nun mehr 22 Jahren bevölkert SpongeBob Schwammkopf mit seinen zahlreichen Abenteuern nicht nur die Mattscheiben rund um den Globus, sondern auch viele Kinderzimmer. Denn wenngleich viele Kritiker ihm zum Start Ende der 1990er Jahre nur eine kurze TV-Präsenz voraussagten, haben sich der gelbe Schwamm und seine Freunde nun doch mehr als zwei Jahrzehnte einer großen Fangemeinde erfreuen können. Und auch künftig werden wohl weitere Generationen mit den Geschichten von SpongeBob, Patrick und Sandy sowie Mr. Crabs und dem bösen Plankton groß werden. Dafür sorgen – neben der TV-Serie – Freizeitparks im SpongeBob-Themenlook, tonnenweise Merchandise und nicht zuletzt auch das eine oder andere PC- und Videospiel.  
Unerreicht ist hier wohl nach wie vor das zu Beginn der 2000er Jahre veröffentlichte „SpongeBob Schwammkopf: Schlacht um Bikini Bottom“. Daher wundert es nicht, dass über anderthalb Jahrzehnte nach Release des Originals nun eine optisch auf den neusten Stand gebrachte und inhaltlich ein wenig erweiterte Neufassung mit dem Titelzusatz „Rehydrated“ in den Handel gekommen ist. Wir haben den Kult-Klassiker für euch auf der PS4 getestet. 
 
Immer dieser fiese Plankton
Was Bowser für Mario ist, das ist Plankton für SpongeBob und seine Freunde: Der ewige Gegenspieler. Während Bowser immer und immer wieder versucht, Prinzessin Peach zu entführen, ist Plankton damit beschäftigt, endlich die Krabbenburger-Geheimrezeptformel an sich zu reißen. Um an sein Ziel zu gelangen, ist ihm dabei jedes Mittel recht. Dieses Mal versucht er es mit einer Roboter-Armee, die er aus einer gigantischen „Kopiermaschine“ klont. Dummerweise steht der Schalter der Vervielfältigungsmaschine auf „Nicht gehorchen“, was die Roboter natürlich auch prompt ausführen. Und so kommt es, wie es kommen muss: Plankton sieht sich einer Roboter-Horde ausgeliefert, die ihn verschleppt. Da die Maschine jedoch nicht ausgeschaltet werden konnte, ist nur wenige Zeit später ganz Bikini Bottom von bösen Robotern übersät. Gut, dass es SpongeBob und seine Freunde gibt. Denn nur sie können dem Treiben Einhalt gebieten. 
Also begleitet ihr SpongeBob und seine Freunde durch aus der TV-Serie bekannte Schauplätze rund um Bikini Bottom. Steuern könnt ihr dabei sowohl den kleinen Schwamm selbst, als auch Sandy und Seestern Patrick. Sie alle verfügen über individuelle Stärken, die es geschickt einzusetzen gilt. Besonders cool ist dabei Sandy, die hier das Cowgirl gibt. Die Aufgaben, welche dem ungleichen Trio gestellt werden, sind dabei abwechslungsreich und besitzen – wie auch die Dialoge – den typischen Serienhumor und Charme. Natürlich ist die Grundmaxime für dieses Spiel, dass ihr etwas mit SpongeBobs Art anfangen könnt. Habt ihr keinen Draht zu den Comic-Filmen, dann wird euch auch das Spiel kalt lassen. Alle anderen dürfen sich aber über eine originalgetreue Umsetzung mit sämtlichen deutschen Synchronsprechern freuen. Vor allem Santiago Ziesmer als SpongeBob Schwammkopf schöpft hier aus dem Vollen. 
 
Doch nicht die deutschen Originalstimmen können überzeugen. Auch die Anpassung der Steuerung und die deutlich aufgebohrte Grafik sind hier hervorzuheben. Denn das Laufen, Hüpfen, Schlagen und Gegenstände einsammeln verläuft ohne Fehl und Tadel. Die Steuerung geht binnen weniger Minuten in Fleisch und Blut über und ist sehr präzise, was bei einem 3D-Plattformer natürlich das A und O ist. Die Kämpfe gegen Standardgegner oder Bossgegner sind zwar nicht allzu fordernd, wurden aber schön in Szene gesetzt und sind aufgrund der guten Steuerung leicht zu bewältigen. Neu in der PS4-Variante sind einige Levelbereiche und der Mehrspieler, den ihr online und offline starten könnt. Allerdings geht es hier nur gegen Robotermassen. Wem das Spaß macht, wird seine Freude finden. Mir persönlich ist der Multiplayer jedoch relativ egal. 
 
Schöner als je zuvor
Für die Neuauflage haben sich die Verantwortlichen bei THQ Nordic ordentlich ins Zeug gelegt. Wenngleich technisch auf der PS4 (pro) noch Luft nach oben ist, kann das Spiel vor allem jüngere Spieler überzeugen. Die Figuren, die Umgebungstexturen und Effekte wurden behutsam angepasst, ohne jedoch optisch auf extrem „glattgebügelt“ zu setzen. Auch das Licht- und Schattenspiel, Spiegelungen und Wassereffekte sehen zeitgemäß aus. Alles in allem ein guter und sauberer Port der PS2-Version. 
 
Fazit: Mit der Neufassung von „SpongeBob Schwammkopf: Schlacht um Bikini Bottom“ hat THQ Nordic einen tollen Fanservice geleistet und bringt das bis dato beste Videospiel zur TV-Serie neu auf den Markt. Mit einigen Verbesserungen, Anpassungen und behutsamen Neuerungen kann die „Rehydrated“-Version sowohl alte als auch neue Fans des kultigen Schwamms begeistern. Wer das Spiel damals nicht gespielt hat, wer großer SpongeBob Schwammkopf-Fans ist oder gerne in nostalgiescher 8Erinnerung schwelgt, der sollte zugreifen. 
 
Die inn-joy Redaktion vergibt 8 von 10 Punkten.
 
Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei THQ Nordic für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.
 
L. Zimmermann
 

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.