A+ R A-

Suchen

inn-joy @ "Rock Orchester Ruhrgebeat" - KöPi-Arena Oberhausen

RORKoepi1Es war ein über viele Jahre lang gehegter Traum: Einmal wollte Hans von der Forst, Gründer des legendären Rock Orchester Ruhrgebeat, sein „Baby“ auf einer ganz großen Bühne sehen. Nach monatelangen Vorbereitungen, zahlreichen Proben, logistisch aufwendigen Anstrengungen und jeder Menge Schweiß wurde der Traum am gestrigen Samstagabend endlich wahr. Das Rock Orchester spielte in der Oberhausener KöPi-Arena. In personell nahezu größtmöglicher Besetzung mit 15 Sängerinnen und Sängern und unterstützt von einem großen Chor, machte sich das Rock Orchester auf eine musikalische Zeitreise. Unterstützt wurden die Künstlerinnen und Künstler von Herbert Knebel und Guildo Horn. Wir waren für euch vor Ort. Weiterlesen ...

Das RockOrchester Ruhrgebeat in der KöPi-Arena Oberhausen

ROROberhausen+++ Mit Verlosung +++

Insgesamt 40 Musiker laden zu einer musikalischen Zeitreise durch die Jahrzehnte der Rock- & Popmusik ein. Zum einen das bekannte „Rock Orchester Ruhrgebeat“ sowie die Gelsenkirchener Kultband „The Servants“ und Guildo Horn und ein Ünerraschungsgast, rocken nach einander die große Bühne in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen.

Weiterlesen ...

inn-joy @ Richetta Manager & Torben Beerboom "What feelings sound like" im Hans Sachs Haus

Richetta1Für viele Künstler ist es etwas ganz besonderes, mit anderen zusammen ein Album zu erarbeiten. Die eigenen Ideen einbringen, sich jedoch gleichzeitig ein wenig zurücknehmen, sich vom Gegenüber inspirieren zu lassen, aber zugleich auch selbst Inspirationsquelle zu sein, gemeinsam zu komponieren, (sich) zu arrangieren und eine wunderbare Zeit miteinander (nicht nur) im Studio zu verbringen und dann irgendwann mal das eigene, gemeinsame „Baby“ vor großem Publikum zu präsentieren. So dürfte es auch Richetta Manager und Torben Beerboom bei ihrem ersten gemeinsamen Album ergangen sein. „What feelings sound like“, so der Name des gemeinschaftlichen Projekts, ist eine musikalische Reise durch ein Leben voller Höhen und Tiefen, Neuanfängen und Abschieden, Träumen, Hoffnungen, Liebe und Leben der „Weltkünstlerin“ Richetta Manager und ihrem kongenialen musikalischen Partner Torben Beerboom, das sie gestern erstmalig im Hans Sachs Haus Gelsenkirchen gemeinsam mit Backgroundsängerinnen und Musikern des RockOrchester Ruhrgebeat sowie musikalischen Gästen präsentierten. Wir waren für euch vor Ort.

Weiterlesen ...

Jay Alexander - "Ein Stern geht auf" | VÖ: 23.11.2018

JayManche Künstler brauchen viele Jahre, bis sie ein neues Album auf den Markt bringen. Andere Künstler hingegen sind regelrechte Workaholics, die neben Tourneen, TV-Auftritten und diversen Gastspielen noch ganz nebenbei ein neues Album einsingen. Zu den letztgenannten Künstlern kann man ohne Zweifel auch Jay Alexander zählen. Denn trotz des terminreichen Jahres 2018, das bei ihm eigentlich nicht einmal Zeit zum Durchatmen gelassen hat, schaffte es der Tenor aus Pforzheim, ein neues Album im Sommer diesen Jahres einzusingen. Begleitet wurde Alexander dabei erneut von seinem „Hausorchester“, dem „Orchester der Kulturen“. Wir durften die CD für euch ausgiebig anhören und verraten euch, was euch auf „Ein Stern geht auf“ erwartet. Weiterlesen ...

Mark Forster - Liebe | VÖ: 16.11.2018

ForsterMark Forster hat aktuell gut lachen. Kaum ein zweiter deutscher Pop-Sänger ist aktuell so erfolgreich, wie der sympathische Kaiserslauterner. Auch im TV ist der Künstler seit Jahren omnipräsent, moderierte und sang in der Vox-Kultsendung „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ und ist Teil der Jury von „The Voice of Germany“ und „The Voice Kids“. Viele seiner Songs schafften es bis ganz nach oben in den Charts. Zwar vermisst man bei ihm (wie bei den meisten seiner Kollegen und Kolleginnen der Sangeszunft) kritische Texte und einen gewissen Tiefgang. Doch konnten seine Songs mit interessanten Melodien und Textkonstruktionen überzeugen. Wie sich da sein aktuell erschienenes Album „Liebe“ einordnet, haben wir für euch getestet.

Weiterlesen ...

Boy George & Culture Club - Life

BoyIn den 1980er Jahren ging alles. Jeder noch so verrückte musikalische Trend wurde durchgewunken, jede noch so verrückte Mode zum Kult stilisiert. Sei es Elton John mit seinen aberwitzigen Brillen, sei es Cindy Lauper mit ihren bunten Haaren oder das „Gesamtkunstwerk“ Boy George, der mit so ziemlich allem kokettierte, was nur irgendwie abseits von „spießig“ einzuordnen war. Doch während viele Trends der 80er Jahre langsam aber sicher in der Mottenkiste der Zeit verstaut wurden, hielten die Sängerinnen und Sänger dieses „durchgeknallten Jahrzehnts“ häufig noch lange Zeit durch. Einer, um den es trotz aller Erfolge zwischendurch musikalisch recht ruhig wurde, und der mehr durch Negativschlagzeilen auffiel, war besagter Boy George, ehemals Frontmann der Band Culture Club. Weiterlesen ...

Richetta Manager - Music is what feelings sounds like

Bildschirmfoto 2018 12 02 um 17.59.31Die größten Gospel-, Jazz- und Soul-Divas kommen aus den USA. Im 20. Jahrhundert waren dies die unsterbliche Mahalia Jackson, Etta James, Aretha Franklin, Dina Washington und Ella Fitzgerald. Eine, die für mich in der gleichen Reihe mit den genannten Stars steht, aber über ein noch viel breiteres Gesangsrepertoire verfügt, ist die ebenfalls in den USA geborene, aber seit vielen Jahren in Deutschland lebende Richetta Manager. Denn neben Rock, Pop, Soul, Jazz und Gospel, hat sie über viele Jahre durch ihr Engagement im Musiktheater im Revier (MiR) auch im klassischen Fach brilliert.

Weiterlesen ...

PUR mit neuem Album ab November 2018 auf Tournee

PUR2018PUR sind zurück. In diesem Jahr dürfen sich die Fans der schwäbischen Pop-Band nicht nur auf das neue Album "Zwischen den Welten" freuen, sondern auch auf eine neue Tournee. 2017 spielten sie einzig das legendäre Schalke-Konzert, ein furioses Ereignis für 67.000 Zuschauer! Weiterlesen ...

inn-joy @ ROR am Schloss Westerholt

DSC 01741Für das RockOrchester Ruhrgebeat ist es schon fast eine Institution, im Schlosshof Westerholt aufzutreten. Vor der wunderschönen Kulisse des Schlosses bei tollem Wetter spielt und singt es sich nochmal so schön. In fast voller Besetzung traten die Damen und Herren am gestrigen Samstag vor den zahlreich erschienenen Fans auf. Wir waren für euch vor Ort.

Das Beste aus 50 Jahren Rock und Pop

Das hätte sich Horst Lißeck wohl in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Da steht der ehemalige Schlagzeuger einer der bekanntesten deutschen Beat Bands, der „German Blue Flames“, auf der Bühne seines 1998 gegründeten RockOrchester Ruhrgebeat vor dem Schloss Westerholt mit 76 Jahren und schaut auf über 50 Jahre Musikgeschichte und musikalische Erfahrung zurück. Denn damals, als er – gemeinsam mit vier weiteren jungen Männern – seinen Band gründete, waren die meisten Songs, die sein RockOrchester an diesem Abend gesungen und gespielt hat, noch gar nicht geschrieben! „Das Beste aus 50 Jahren Rock und Pop“ – so lautet das Motto des RockOrchester Ruhrgebeat. Und auch diese Truppe hat mittlerweile 18 Jahre auf dem Buckel. In all diesen Jahren sind viele Sängerinnen und Sänger, Musikerinnen und Musiker gegangen und gekommen (einige wenige sind seit Beginn an mit dabei). Und Hans von der Forst – wie der „Papa“ der „RORis“ seit der Heirat mit seiner Frau seit vielen Jahren heißt, ist als „Gründungsmitglied“ den ganzen Weg mit ihnen gegangen, kennt all ihre Geschichten, hat immer geholfen, war für all ihre Sorgen und Nöte da und hat in den 18 Jahren eine im Ruhrgebiet einzigartige „Kapelle“ geformt. Dass er darüber natürlich mächtig stolz ist, kann man an diesem Abend, als er auf die Bühne geholt wird, trotz seines Vollbartes und seiner immer noch langen – aber mittlerweile schlohweißen – Haare erkennen. Und dass die RORis ihm noch viele musikalische Jahre in Top-Form bieten werden – daran ließen sie auch am Samstag kaum einen Zweifel.

Weiterlesen ...

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.