A+ R A-

Suchen

Newgen Medicals Akku-Massage-Handgerät bei PEARL

NewGenMedicalsPEARLMassageWer kennt das nicht: Da kommt man abends gestresst von der Arbeit, ist müde und irgendwie total verspannt. Wie gut wäre es, wenn dann ein Masseur oder Physiotherapeut in der Nähe wäre. Doch dieses Glück haben wohl nur die wenigsten von uns. Allerdings muss das nicht sein! Denn mit dem Akku-Massage-Handgerät von Newgen Medicals, das euch aktuell bei PEARL angeboten wird, könnt ihr euch euren ganz privaten Masseur in die eigenen vier Wände holen. Mit vier Aufsätzen und ganzen sechs Intensitätsstufen, ist von den kleinsten Ermüdungserscheinungen bis hin zu stärkeren Verspannungen für jeden etwas dabei. Wir haben das Produkt ausführlich getestet und berichten im Folgenden von unseren Erfahrungen mit dem Akku-Massage-Handgerät.

Schick und leistungsstark

Das Set kommt gut verpackt daher. Die ersten Informationen rund um das Akku-Massage-Handgerät erhält der Käufer bereits beim Blick über den Karton, da hier diverse Stichpunkte - zusammen mit Bildern - aufgelistet sind. Im Karton befindet sich das Gerät selbst sowie die Aufsätze, ein Netzteil und eine verständlich formulierte Bedienungsanleitung. Die Verarbeitung ist gut, das Wechseln der Aufsätze funktioniert tadellos und alles sitzt fest und auch auf höchster Stufe beginnt nichts unverhofft zu wackeln oder gar abzufallen. Optisch erinnert es ein wenig an einen Akku-Schrauber, liegt aber sehr gut in der Hand und ist nicht allzu schwer. Allerdings geht es bei den höheren Stufen schon ordentlich durch den eigenen Körper…

Die Aufsätze setzen sich zusammen aus einem Kugelaufsatz für größere Flächen wie Rücken, Po oder die Beine (wobei wir im Test hier zum U-förmigen Aufsatz gegriffen haben, der für Akkupunkturpunkte oder einen durch die Bauform des Aufsatzes festgelegten Bereich zwischen den Punkten vorgegeben ist), einem konischen Aufsatz für punktgenaue Massagen wie Hände und Füße sowie einem pilzförmigen Aufsatz für die die Muskulatur an den Armen, der Brust und dem Bauch. Auf diese Weise decken die Aufsätze sämtliche Körperpartien ab. Für den Rückenbereich empfiehlt es sich, eine zweite Person um Hilfe zu bitten.

Nun mögt ihr euch vielleicht fragen, wie man als Laie das Ganze so umsetzen soll, dass nach der Massage die Schmerzen nicht größer sind als zuvor. Bei einer guten Massage ist dies eigentlich sogar richtig, da sich die Belastung zunächst einmal verstärkt, bevor die Muskulatur sich entspannt. Doch falsch könnt ihr nicht massieren, da sich Massagegerät automatisch aufhört, falls ihr zu stark arbeitet. So kommt es nicht zu Verletzungen aufgrund einer fehlerhaften Anwendung eurerseits. Nach 15 Minuten schaltet sich das Gerät zunächst einmal ab.

Bevor ihr das Akku-Massage-Handgerät zum ersten Mal ausprobiert, solltet ihr es für rund drei Stunden aufladen. Farbige LEDs zeigen euch den Ladestand an. Der Akku selbst soll – laut Aussage der Entwickler – bis zu fünf Stunden durchhalten, bevor ihr das Gerät erneut aufladen müsst. Dies ist allerdings nur für die mittlere Intensitätsstufe (oder darunter) praktikabel. Arbeitet ihr mit dem Massagerät stets am Limit, kommt ihr rund 3,5 Stunden mit dem 2000 mAh-Akku aus. Mit seinen Maßen von 22 x 16,8 x 6,6 cm und dem Gewicht von 1.020 g ist das Massagegerät recht kompakt und handlich in seiner Bauweise.

Das Newgen Medicals Akku-Massage-Handgerät im Praxistest

Nach dem Motto „grau ist alle Theorie“ kommen wir nun zum spannenden Teil: Unseren Eindrücken. Hier lässt sich sagen, dass das Produkt ordentlich „Dampf unter der Haube“ hat. Bereits auf der kleinsten der insgesamt sechs Stufen, merkt man ein ordentliches „walken“, das schon hier in die Tiefe geht. Je höher die Intensität geschaltet wird, desto intensiver arbeitet das Massage-Handgerät und löst auch starke Verspannungen. Allerdings solltet ihr euch an die Form der Massage gewöhnen und nicht zu schnell in den Intervallen springen, da die hohen Stufen auch schon mal recht schnell unangenehm werden können. Ihr müsst selbst ein Gespür dafür bekommen, was hilft und euch gut tut. Das Ergebnis ist jedenfalls sehr gut und die Verspannungen und auch der Muskelkater waren nach mehrmaligem Benutzen des Massagegeräts tatsächlich deutlich geringer als zuvor. Das Massieren selbst ist angenehm, da das Massagegerät punktgenau arbeitet. Vielleicht wäre noch ein Tiefenwärmeelement schön gewesen. Aber auch so leistet das Massage-Handgerät tolle Arbeit. Gut gelungen ist auch, dass die Bedienungsanleitung ausführlich darauf eingeht, bei welchen Erkrankungen der Einsatz mit einem Arzt abgesprochen werden sollte u.ä. Dies ist ein wichtiger Aspekt, da die eigene Gesundheit stets vorgehen sollte.

 

9Fazit: Aufgrund der guten Verarbeitung, der hervorragenden Massagequalität sowie des überzeugenden Resultats sowie dem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis erhält das Akku-Massage-Handgerät von uns eine klare Kaufempfehlung.

 

Die inn-joy Redaktion vergibt 9 von 10 Punkten.

 

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei der Firma PEARL für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.

 

L. Zimmermann

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.