A+ R A-

Suchen

HEILAND Rumliqueur: Doppelbock-Likör aus Bayern im Test

HeilandRumWohl kaum eine Spirituose hat eine derart interessante, vielseitige und breit gefächerte Geschichte, wie die der Liköre. Seit dem 14. Jahrhundert in Europa bekannt, wurden in den vergangenen Jahrhunderten hunderte verschiedener Liköre kreiert, die weltweit genossen werden. Und immer wieder kommen neue Liköre hinzu. Ein ganz besonderer Likör wird seit einiger Zeit in Bayern hergestellt und vertrieben. Denn die Manufaktur von Stefan Hofstetter, die im größten Hopfenanbaugebiet überhaupt, der Hallertau angesiedelt ist, produziert unter dem Namen „HEILAND Rumliqueur“ einen Bierlikör auf Basis von Doppelbock, einem der bekanntesten bayerischen Biere. Dieses interessante Genussmittel musste ich – nicht nur aufgrund der Namensgleichheit – natürlich für euch testen und verrate euch im Folgenden, ob mich der „HEILAND“ überzeugt hat.
 
Eine Flasche mit Liebe zum Handwerk
Nachdem ich das Testmuster von „HEILAND“ für diesen Test zugeschickt bekommen habe, machte ich mich intensiver an die Recherche. Im Internet erfahre ich, dass der Rum, den Stefan Hofstetter für seinen Likör nutzt, zunächst einmal einige Jahre reift. Hinzu kommen diverse Gewürze und Bourbon-Vanille, die den unverwechselbaren Geschmack begleitet. Danach kommt der Bier-Sirup hinzu und nach einer mehrmonatigen „Reifezeit“ wird der Likör, der jetzt 23-Volumentprozent besitzt, gefiltert und in Flaschen verpackt. Diese sind optisch ansprechend in einer Apotheker-Flasche gestaltet und machen Lust auf das, was den Likör-Freund erwarten wird. Wichtig ist Stefan Hofstetter, dass seine Arbeit komplett als „Handwerk“ bezeichnet werden kann. So verzichtet er auf alles, was den Geschmack der Naturprodukte verändern könnte, lässt Chemie oder „naturidentische Aromen“ außen vor und setzt voll und ganz auf handgefertigte Einzelarbeit. Bei den Rohstoffen legt Hofstetter große Qualität auf Nachhaltigkeit, Transparenz und Unterstützung der Bauern und Farmer vor Ort. Dies befürworten wir als Verfechter hochwertiger und Nachhaltiger Produkte, wie Fans von inn-joy wissen, und wollen mit diesem kleinen Artikel unseren Beitrag dazu leisten. 
 
Der „HEILAND Liqueur“ im Geschmackstest
Nun stellt sich natürlich die Frage, die uns in der Redaktion dieses „heilige“ Tröpfchen bayerischer Tradition gemundet hat. Die Antwort: Absolut fantastisch! Bereits beim Öffnen der Flasche, entwickelt sich in der Nase ein wunderbar süß-schokoladiges Bouquet, dass mit wunderbaren Anklängen von Rosinen einher geht. Eingeschenkt und ein wenig stehen gelassen, entfaltet das Aroma seine volle Bandbreite. Im Mund entsteht eine unglaubliche Komplexität und die einzelnen Aromen schmiegen sich wunderbar an den Gaumen. Süße, fein nuanciert und im Abgang kräftig und den Magen wärmend, hat der „HEILAND“ all das, was einen tollen Rum ausmacht. Das Starkbier ist herauszuschmecken, tritt jedoch zu keiner Zeit dominant in den Vordergrund. Da merkt man, dass Hofstetter ein absoluter Braumeister und Experte seines Fachs ist. 
 
10Fazit: „HEILAND Rumliqueur“ ist ein faszinierender Likör, bei dem der Verstand: „Mehr!“ ruft. Wunderbar rund komponiert mit grandiosen Geschmacksspitzen, ist der Bier-Liquer ein absolut tolles Produkt und bietet einige unerwartete Momente. Trotz 23% ist der Likör nicht zu „anstrengend“. Da hier ausschließlich natürliche Zutaten zum Einsatz kommen, braucht ihr euch um euren „Kater“ keine Sorgen zu machen, da es keinen geben wird. 
 
Die inn-joy Redaktion vergibt 10 von 10 Punkten.
 
Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Stefan Hofstetter für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.
 
M. Heiland
 

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.