A+ R A-

Suchen

Zoo Tycoon: Ultimate Animal Collection | Review (Xbox One X)

ZooTycoonZum Start der neuen Power-Konsole, der Xbox One X, hat Microsoft ein paar seiner alten „Family Games“ aus dem Archiv gekramt, sie einer kleinen Frischzellenkur unterzogen, und sie mit erweitertem oder angepasstem Gameplay erneut in den Handel gebracht. Neben den bereits von uns getesteten Titeln „Rush: A Disney Pixar Adventure“ und „Disneyland Adventures“ steht „Zoo Tycoon“ in der „Ultimate Animal Collection“ zur Verfügung. Wir haben das Spiel erneut auf dem Prüfstand gehabt.
 
Mehr Tiere = mehr Spielspaß?
Bereits Anfang des Jahrtausends gab es das „Urspiel“ auf dem PC. Dann erschien im Jahr 2013 „Zoo Tycoon“ auf der Xbox One. In diesem konntet ihr euren eigenen Zoo bauen, Missionen erfüllen und euch durch den Zoo bewegen und den Tieren bei ihrem „Zoo-Alltag“ zuschauen. Nun haben die Entwickler die „ultimative Tier-Kollektion“ vorgelegt. Diese bietet nicht nur eine bessere Auflösung und eine feinere Grafik, sondern auch neue Tiere und Herausforderungen. Gesteuert werden kann das Spiel wahlweise mit der Kinect-Kamera oder dem Controller. Allerdings raten wir euch dringend zum Pad, da die Kinect-Steuerung nicht wirklich überzeugen kann.
Wer sich noch nie mit „Zoo Tycoon“ beschäftigt hat, der sollte vor ab auf jeden Fall das Tutorial spielen, da die vielen Optionen, die der Titel für euch zur Errichtung eures eigenen Zoos bereit hält, gerade Anfänger schnell überfordert. Das Tutorial erklärt zumindest die Grundlagen des Spiels. Herzstück des Spiels ist nach wie vor die Kampagne, welche um Südafrika und Australien erweitert wurde. Die Missionen sind vielfältig und reichen von „Hebe deinen Zoo auf ein gewisses Level“ über „Züchte diese und jene seltenen Tiere“ bis hin zu diversen Manager-Aufgaben. All die Herausforderungen müssen in einem gewissen Zeitrahmen erledigt werden. Dabei richtet sich das Spiel vor allem an jüngere Zuschauer und ist nur selten zu schwer bzw. frustrierend. Der Schwierigkeitsgrad verläuft generell recht moderat, um niemanden abzuschrecken.
Neben der Kampagne könnt ihr euch im Sandkasten-Modus nach Lust und Laune austoben. Hier gibt es weder konkrete Vorgaben noch Einschränkungen oder sonstige Hürden. Baut einfach euren Traumzoo und habt Spaß dabei!
„Star“ des Spiels ist natürlich die Möglichkeit,  durch euren frei laufen zu können. Euren Tieren zuzuschauen, wie sie wachsen und gedeihen, wie sie Spaß haben und sich beschäftigen oder einen virtuellen Koala streicheln zu können macht einfach eine Menge Laune. 
Grafisch kann der Titel auf der Xbox One X in 4K mit 30fps und HDR-Support besonders überzeugen. Hier merkt man, dass sich die Entwickler auf die Rechenleistung der neuen Konsole gestützt und diese auch ausgiebig genutzt haben. Auf keiner Konsolen-Version sieht das Spiel so gut aus, wie auf der X.
8
Fazit: Am Spielprinzip hat sich grundsätzlich natürlich nichts geändert. Doch die Möglichkeit mit dem Controller zu spielen weiß zu gefallen, mit Australien und Afrika hat man natürlich zwei tolle Settings am Start und auch grafisch weiß die Xbox One X-Version voll und ganz zu überzeugen. Der Schwierigkeitsgrad fällt recht moderat aus, da sich der Titel natürlich in erster Linie an die jüngeren Spieler richtet. Wer eine der drei Microsoft Konsolen der aktuellen Generation (Xbox One, Xbox One S oder Xbox One X) sein Eigen nennt und für den Sohn oder die Tochter noch ein schönes Spiel für das Weihnachtsfest sucht, darf zugreifen.
 
Die inn-joy Redaktion vergibt 8 von 10 Punkten.
 
Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Microsoft für das zur Verfügung gestellte Testmuster.
 
C. Fischer

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.