A+ R A-

Suchen

Black Sabbath - The End (Live in Birmingham)

BlackSabbathVor fast einem halben Jahrhundert, im Spätsommer des Jahres 1968, gründeten die drei Schulfreunde Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler sowie Bill Ward eine Band mit dem nicht sonderlich klangvollen Namen „Earth“. Nachdem es jedoch bereits eine Band mit gleichem Namen gab, änderte man den Bandnamen kurzfristig in „Black Sabbath“ um. Der Rest ist Geschichte. Nun, fast 50 Jahre später, haben Ozzy, Tony und Geezer das letzte Kapitel einer der größten Heavy Metal und Hard Rock Bands aller Zeiten geschrieben. Der letzte Auftritt der Band fand am 04. Februar diesen Jahres in der O2 Arena in Birmingham statt und war für die Jungs natürlich ein Heimspiel. Von diesem letzten Konzert mit dem Namen „The End“ sind nun eine Doppel-CD und eine Blu-ray erschienen. Das Album mit einigen der größten Hits der Band haben wir für euch ausführlich angehört.

Die Großen treten ab

Nachdem Tony Iommi im Jahr 2012 seine Krebs-Erkrankung publik gemacht hatte und sich bis 2015 einer Therapie unterziehen musste, muss wohl in der Band die Entscheidung gefällt worden sein, den Bühnen der Welt so langsam „Adieu“ zu sagen. Wenn man dann auch noch betrachtet, dass es quasi ein Wunder ist, dass Ozzy Osbourne nach seinen jahrelangen Exzessen überhaupt noch unter uns weilt und im vergangenen Jahr leider der gute Lemmy in die ewigen Metal-Jagdgründe eingegangen ist, versteht man noch mehr die Entscheidung, Schluss zu machen.

Doch natürlich ist es nicht einfach so ein Abschiedskonzert geworden. Wer Black Sabbath all die Jahre und Alben verfolgt hat, der weiß, dass die Briten immer für das ganz große Kino standen. Und genau das ist auch noch einmal das finale Konzert und damit die Doppel-CD geworden. Hier zelebrieren die Künstler ihre einzigartige Karriere und klopfen sich selbst auf die Schulter. Schön, dass sie sich vor dem Konzert noch einmal hingesetzt und einige ganz besondere „musikalische Perlen“ ausgewählt haben, um sie zum großen Finale rauszuhauen. So kommen auch Songs zu Gehör, die vielleicht nicht unbedingt auf einem finalen Konzert erwartet worden wären. Aber so sind die Jungs von Black Sabbath eben in ihrer Karriere immer gewesen: Anders, als man denkt. Auch wenn Ozzy natürlich nicht mehr frisch klingt und man immer mal wieder genau hinhören muss (als Fan kennt man natürlich jeden Text in- und auswendig), so macht dieses letzte Konzert „live“ verdammt viel Spaß. Noch einmal die Helden der eigenen Jugend hören, noch ein letztes Mal die Fans jubeln, die Band alles geben lassen – Wehmut kommt auf! Und gerade bei „After Forever“ bleibt man ein allerletztes Mal staunend-andächtig zurück. Und dann natürlich der „Gott der Riffs“ – Tonny Iommi himself. Da dreht man sofort die Anlage bis zum Anschlag auf und freut sich wie ein Kind, das zum ersten Mal Schnee sieht. „Soll das wirklich endgültig sein?“, fragt man sich als Fan. Und die Antwort wird einem grausam um die Ohren geschlagen: Leider ja! Denn von diesem Finale wird es wohl kein Comeback mehr geben. Halten wir also noch ein letztes Mal inne, freuen uns über Hammer-Titel wie „N.I.B“, „Iron Man“ oder auch „Paranoid“. Schwelgen wir in Erinnerung und ziehen vor diesen Giganten den imaginären Hut.

Tracklist

CD 1:

1. Black Sabbath

2. Fairies Wear Boots

3. Medley: Under The Sun / Every Day Comes And Goes

4. After Forever

5. Into The Void

6. Snowblind

7. Band Intros

8. War Pigs

9. Behind The Wall Of Sleep

10. Medley: Bassically / N.I.B.

CD 2:

1. Hand Of Doom

2. Supernaut / Sabbath Bloody Sabbath / Megalomania

3. Rat Salad / Drum Solo

4. Iron Man

5. Dirty Women

106. Children Of The Grave

7. Paranoid

Die inn-joy Redaktion vergibt 10 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Oktoberpromotion für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

U. Sperling

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.