A+ R A-

Suchen

Gigaset GS270 im Test

Smart2Smartphones müssen immer teuer sein, um eine ordentliche Leistung zu bringen? Wer das meint, der irrt. Zwar gibt es natürlich den hochpreisigen Sektor, der Geräte mit allem Zipp und Zapp anbietet (wobei ihr häufig allein für den Namen schon Unsummen aus dem Fenster werfen müsst). Doch auch im mittleren Preissegment gibt es durchaus Smartphones, die alles mitbringen, was man als „Otto Normal“-Nutzer so braucht. Wie sich da das „GS270 Plus“ von Gigaset einordnet, haben wir für euch getestet.

Schick im Design, gut in der Verarbeitung

Das Smartphone kommt – wie bei Gigaset üblich – in einer schicken orange-weißen Verpackung daher. Auf der Vorderseite sieht man ein Produktbild und auf der Rückseite einige Angaben zum Smartphone selbst sowie zum Lieferumfang. Dieser setzt sich zusammen aus dem Gigaset GS270 Plus, dem Ladekabel mit USB-Anschluss bzw. Anschluss für die Steckdose, einer SIM Karten-Nadel, Kopfhörern und einer Schutzhülle. Als USB-Anschluss wurde leider nur die Version 2.0 spendiert. Die Verarbeitung des Smartphones ist gut, das Gerät liegt angenehm in der Hand. Mit den Maßen 149,5 × 74 × 8,95 Millimeter und einem Gewicht von 160g ist das Smartphone recht kompakt gebaut.

Am Smartphone befinden sich ein Schalter, mit dem ihr das Gerät einschalten und wieder ausschalten könnt, eine Wippe, über die ihr die Lautstärke regeln könnt, ein Schacht für zwei SIM-Karten oder auch eine microSD-Karte einführen könnt, ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite (der mit Veröffentlichung des GS170 eingeführt wurde), einen 3,5er Audioausgang und die Kamera (13MP) auf der Rückseite sowie für Selfies und Videochat auf der Vorderseite (5MP).

Beim Display kommt ein 5,2 Zoll großes IPS-Display (kapazitativer Touchscreen) zum Einsatz, das leider nicht entspiegelt wurde und eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixel besitzt. Im Gerät schlummert ein Arbeitsspeicher von 3 GB, was eine ordentliche Größe ist. Der interne Speicher ist mit 32 GB angegeben und natürlich via microSD-Card auf 128 GB maximal erweiterbar. Damit das Smartphone auch genug Power hat, kommt beim GS 270 Plus ein Octa-Core-Prozessor mit 1,5 GHz zum Einsatz.

Was uns wirklich gut gefällt, ist die Tatsache, dass Gigaset in seinem Smartphone einen erstklassigen Akku verbaut hat. Dieser leistet sage und schreibe 5000 mAh. Als Betriebssystem kommt aktuell noch Android 7 (Nougat) zum Einsatz. Wie es um Android 8 (Oreo) bestellt ist, lässt sich derzeit nicht sagen. Das Smartphone verfügt über WLAN mit den Standards 802.11 a, b, g und n. Wer auf den ac-Standard hofft, wird leider enttäuscht. Bluetooth 4.0 versteht sich – ebenso wie GPS – da von selbst. Bei den Netzen werden GSM (850/900/1800/1900), UMTS (900/2100) und LTE (B1/B3/B7/B8/B20) sowie die Standards GPRS, EDGE, HSDPA, HSUPA, HSPA+ und LTE-A geboten. Die Bandbreite des Gerätes liegt bei 300Mbps/50Mbps (LTE).

Das Gigaset GS270 Plus im Praxistest

Für unseren Test haben wir das Gerät mehrere Stunden lang im Dauerbetrieb gehabt. Zunächst lässt sich sagen, dass die Farbdarstellung auf dem Display gut ist und kräftige Farben bietet. Alles ist gut lesbar und die Eingabe über den Touchscreen erfolgt präzise und ohne nennenswerte Verzögerungen. Der Bildlauf ist flüssig, Ruckler treten nur bei grafikintensiven Anwendungen und Spielen auf.

Mit der Frontkamera geschossene Schnappschüsse („Selfies“) sind gut, solange die Lichtverhältnisse ausreichend sind. Gleiches gilt auch für die rückwärtige Kamera die wirklich gute Bilder liefern kann. Da gibt es nichts zu kritisieren.

Das absolute Highlight ist jedoch der Akku. Satte zwei Tage kann er – bei „guter“ Nutzung – durchhalten. Und auch mit leistungsintensiven Apps kommt man noch über einen Tag mit einer Akkuladung hin. Hier können sich sogar die Großen eine dicke Scheibe von abschneiden!

9Fazit: Das Gigaset GS270 Plus ist ein tolles Mittelklasse-Smartphone das mit einem sehr guten Akku glänzt und auch bei der Technik durchaus überzeugen kann. Für knapp 200 Euro könnt ihr beim Kauf nichts falsch machen, solange ihr keine Fotos bei großer Dunkelheit knipsen möchtet. Das Smartphone bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und bekommt daher von uns eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

Die inn-joy Redaktion vergibt 9 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich bei Gigaset für das zur Verfügung gestellte Testexemplar.

D. Stappen

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.