A+ R A-

Suchen

Alles über Kaffee

AllesueberKaffeeKaffee ist Lieblingsgetränk, Lebenselixier und pure Lust für Genießer. Dieses kompakte Handbuch erzählt die faszinierende Geschichte des schwarzen Goldes, erklärt Sorten, Ernte, Verarbeitung und Röstung, reist durch Anbauländer, präsentiert Zubereitungsarten und köstliche Kaffeerezepte. Der umfassende Portraitteil stellt 50 der berühmtesten und interessantesten, traditionsreichsten und außergewöhnlichsten Kaffeemarken und Spezialitätenröstereien vor. Ein perfekter Genuss für alle Kaffeeliebhaber und Baristas!

Rezension: In unserer Rubrik „Kaffeewelten“ stellen wir euch ja nicht nur verschiedene Röstereien, Zubereitungsmethoden und Zubehör vor, sondern auch Literatur, die sich mit dem Produkt Kaffee befasst. Der neuste Buch ist das im Komet-Verlag erschienene „Alles über Kaffee: Geschichte, Herstellung, Internationale Röstereien & Marken“ von Ulrike Lowis. Das Buch setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Im ersten Teil, der aus insgesamt fünf Kapiteln besteht, geht es um die Geschichte des Kaffees, die „Handelsware“ Kaffee, Kaffeearten, die Herkunftsländer von Kaffee und den Weg „vom Baum in die Tase“. Der zweite Teil erweckt stark den Eindruck, als hätten hier diverse Kaffeeröstereien und Marken als Sponsoren angeklopft. Man kann ihn auch als „Werbeblock“ bezeichnen. Ein kurzer Teil zum Schluss enthält noch eine handvoll Kaffeerezepte.

Kommen wir zum ausführlichen Blick auf den ersten Teil des Buches. Die „Geschichte des Kaffees“ erklärt uns unter anderem, woher das Getränk seinen Namen hat, wo die Ursprünge liegen, wie der Kaffee nach Europa kam und zeigt uns die Kaffeekultur auf. Im Kapitel „Handelsware Kaffee“ setzt sich die Autorin sowohl mit der „dunklen Seite“, also dem historischen Kaffeeanbau und den schlechten Lebensbedingungen der Kaffeebauern als Sklaven der Kaffeeplantagen-Besitzer, aber auch dem Thema „Faitrade“ auseinander. Dass allerdings auch heute immer noch viele Kaffeebauern ausgebeutet oder finanziell „über den Leisten gezogen“ werden, wird eher am Rande thematisiert. Bei den „Kaffeearten“ beschränkt sich die Autorin auf die bekannten Arten „Arabica“ und „Robusta“. Die Kreuzungen, Unterarten oder auch zahlreichen Varietäten interessieren sie scheinbar nicht. Es folgt ein Überblick über die verschiedenen Anbauländer und deren Geschichte sowie die Besonderheiten der vor Ort angebauten Kaffees. Liest man dieses Kapitel, fühlt man sich ein wenig wie bei den beiden von uns vorgestellten Büchern „Das Kaffeebuch“ und „Das Kaffeebuch für Anfänger, Profis und Freaks“ in leicht veränderter Form. Leider bleibt die Autorin auch bei den Aufbereitungsarten recht knapp und bei den Zubereitungsmethoden unvollständig. Hier wäre mehr möglich.

Der zweite Teil des Buches, der von mir genannte „Werbeblock“ wirft doch einige Fragen auf. Die erste Frage, die ich mir gestellt habe, ist, warum hier absolut unreflektiert vorgegangen wird. Natürlich geht es in erster Linie darum, Röstereien und Marken vorzustellen. Doch kritische Stimmen werden überhaupt nicht laut. Wenn man schon „illy“-Kaffee mit in ein Buch aufnehmen muss, dann sollte man doch kritisch reflektieren, dass es sich hierbei um industriell aufbereiteten Kaffee handelt, der qualitativ schwächere Bohnen aufweist, die viele Defekte haben, dass der Geschmack (typisch für Industriekaffee) recht bitter und zu stark nach „Röstaromen“ schmeckt und so fort. Doch stattdessen wird der Kaffee trocken vorgestellt und gelobt. Andersherum frage ich mich, warum im Gegenzug wichtige Röstereien wie die „Erste Tegernseer Kaffeerösterei“ und „Supremo“, die ja nicht umsonst seit Jahren Jurymitglieder des „Cup of Excellence“ (der nicht einmal mit einem Satz erwähnt wird!) stellen, komplett außen vor sind. Auch „Machhörndl“ aus Nürnberg, eine der beliebtesten und bekanntesten Röstereien Frankens, fehlt vollkommen. Ist man da mit dem Klingelbeutel über die Lande gefahren, um nach Sponsoren für das Buch zu fragen? Es scheint jedenfalls so. Kritik, unabhängiger Journalismus – all das ist hier absolute Fehlanzeige.

Fazit: Leider kann mich das vorliegende Buch als Kaffee-Fan absolut nicht überzeugen. Viele Lücken, stellenweise oberflächliche Informationen und ein „Werbeblock“, der wichtige Röstereien der „Third Wave Coffee“-Bewegung außen vorlässt und unreflektiert und nicht einmal im Ansatz kritisch berichtet, sind sehr fragwürdig für eine „Expertin“. Wer wirklich fundiertes Wissen über Kaffee erhalten will, der macht um dieses Buch einen Bogen.

Die inn-joy Redaktion vergibt 3 von 10 Punkten.

Die inn-joy Redaktion bedankt sich beim Komet-Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Titel: Alles über Kaffee: Geschichte, Herstellung, Internationale Röstereien & Marken

3Autor(en): Ulrike Lowis

Verlag: KOMET (22. Februar 2017)

ISBN-10: 3869417935

ISBN-13: 978-3869417936

D. Stappen

Impressum - Datenschutz

Copyright 2016 © Inn-Joy.de All Rights Reserved. 

Joomla! © name is used under a limited license from Open Source Matters in the United States and other countries.